Volle Fahrt voraus. Mit dem Ziel: der 24. Dezember 2019.

Es ist immer wieder verblüffend, mit welcher Vorfreude und Intensität man der schönsten Zeit des Jahres begegnet und dem Weihnachtsfest entgegen fiebert, bis der Kalender dann endlich den 24. Dezember anzeigt, und welch enormes Tempo die Tage und Wochen danach aufnehmen. Kaum ist Silvester vorbei, schon scheint der Schwung vom Start ins neue Jahr und die damit verbundene Aufbruchsstimmung und Euphorie alle in Höchstgeschwindigkeit geradezu ins neue Jahr zu katapultieren.

Gut so. Denn auch wenn wir die Wochen nach der stressigsten Zeit des Jahres genießen können und Ende Dezember am Tannenhof Oberweilbach dann endlich Ruhe eingekehrt ist, gilt für uns: Nach Weihnachten ist vor Weihnachten. Tatsächlich sind bis heute nur 35 Tage vergangen, seitdem wir alle mit unseren Familien und Freunden den Christbaum bewundert haben, gefühlt aber nimmt das Jahr an Fahrt auf.

Tradition. Gegenwart. Zukunft.

Unser Familienunternehmen hat über 30 Jahre Tradition, der Tannenhof Oberweilbach wird in zweiter Generation geführt, die dritte Generation ist bereits seit den letzten Jahren stark eingebunden in Überlegungen der Marktpositionierung und Entscheidungen der Weiterentwicklung. Wir sind immer auf der Suche nach Innovationen und Verbesserungen, die wir für unser Unternehmen nutzen können, um uns für die Anforderungen der Zukunft optimal zu rüsten. Jetzt, im Januar, nehmen wir uns die Zeit dafür.

Acker-, Obst-, Weinbau.

Mehr Kerzen als auf die Geburtstagstorte für den Tannenhof Oberweilbach müssten auf den Kuchen der Agrartage Rheinhessen, die feierten vergangene Woche ihr 70. Jubiläum. Diese stolze Zahl beweist die Klasse und Qualität dieser Maschinen- und Geräteausstellung und spricht für die Leistung der Veranstalter. Die gezielte und geschickte Kombination von Vorträgen und kompakter Ausstellungsfläche ist das Markenzeichen, die Besucher erwartete ein großes Angebot von 425 Ausstellern auf 16.500 m² Ausstellungsfläche. Die fünftägige Messe startete am 21. Januar 2019 in Nieder-Olm vor den Toren der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Wissen. Technik. Kommunikation.

Im Fokus der Messe stehen der Acker-, Obst- und Weinbau, und diese Branchen tangieren durchaus den Christbaumanbau. Es treffen sich unterschiedlichste Institutionen, Landwirte, Obstbauern und Winzer, und sie diskutieren die Zukunft der Landwirtschaft, mögliche Anpassungsstrategien an den Klimawandel sowie Feldrobotik in der Landwirtschaft. Natürlich darf als fester Tagesordnungspunkt auch die Zukunftsfähigkeit der Landwirtschaft nicht fehlen, und auch agrarpolitische Themen finden im Programm Berücksichtigung.

Wir verabschieden uns aus Nieder-Olm mit einem wunderbaren Bild, die Traktoren so aufgereiht zu sehen…. fast so schön, wie die Christbäume in unseren Kulturen. Wir begrüßen das Jahr 2019, volle Fahrt voraus! Das Ziel ist klar definiert und kann nur der 24. Dezember sein, auf dem Tannenhof Oberweilbach.