Bitte nicht mit Stress rumschlagen. Lieber Christbaum schlagen.

`34,8 Prozent der Deutschen kaufen erst an Heiligabend die Weihnachtsgeschenke. Dafür hätte ich gar nicht die Zeit. Da muss ich den Baum besorgen ;).´ Das können Sie besser. Das können wir besser!

Unglaublich viele Studien, Statistiken und Surveys gibt es zum vorweihnachtlichen Kaufverhalten von Frauen/Männern/Jugendlichen/Familien mit Einzelkind/Familien mit (mehr als zwei) Kindern/gerne auch Großfamilien ab insgesamt sechs Personen/natürlich auch Paaren ohne Kindern/Paare über 60 Jahre/Alleinstehende/Alleinerziehende usw. usw. Es gibt nichts, das es nicht gibt in einer Analyse der umsatzstärksten vier Wochen im Geschäftsjahr.

Geschenke. Unverzichtbar für Weihnachten.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit zählen Sie, die bzw. der gerade diese News lesen, zu den 88,7 Prozent der Deutschen, die Weihnachtsgeschenke kaufen: 88,9 Prozent der Männer und 88,5 Prozent der Frauen möchten darauf nicht verzichten. Und vielleicht geben Sie dafür mehr als 100 Euro aus und erscheinen damit inmitten von 61,7 Prozent ein zweites Mal in der Statistik. Konkret investieren Frauen und Männer sogar zwischen 278 und 484 Euro für Geschenke für Familie, Freunde und sich selbst.

Shopping. Unterschiedliches Kaufverhalten.

Sie haben nicht nur Accounts bei facebook, instagram und Pinterest, ebenso lieben Frauen das Einkaufserlebnis im Internet. 88,2 Prozent blicken auf ihren Laptop oder ihr Mobile und klicken und kaufen online. Männer bevorzugen den stationären Handel und führen hier mit stolzen 90,2 Prozent. Sie füllen damit die Geschäfte und leeren dort die Regale. Und wagt man sich tatsächlich an Heiligabend in die Stadt oder zum nächstgelegenen Einkaufszentrum, kann man diesen Studien nur zustimmen – zu 100 Prozent.

Adventszeit. Unendlich viele Aufgaben.

Wen wundert´s. Der Dezember ist mehr als gut gefüllt mit Weihnachtsfeiern, Christkindlmarktbesuchen, Jahresabschluss, Plätzchenbacken, Weihnachtskartenschreiben und Adventskalenderfüllen. Zumindest hat man aber diese to-dos erfolgreich abhaken können, wenn man dann kurz vor Weihnachten mit geschätzten 34,8 Prozent – und gefühlten 200 Prozent – der deutschen Bevölkerung mehr oder weniger strukturiert durch die Stadt zieht, um die Geschenkelisten und Wunschzettel abzuarbeiten. Dass das nicht wirklich Spaß macht, erscheint in keiner Statistik.

Christbäume. Unschlagbar gute Öffnungszeiten.

Wir arbeiten gegen diesen Trend. Wir wünschen Ihnen eine stressfreie Adventszeit. Wir eröffnen bereits am 24. November die Saison und ermöglichen unseren Kunden das Christbaumschlagen am Tannenhof Oberweilbach täglich. In der Zeit von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung gegen 17 Uhr können Sie in aller Ruhe Ihren perfekten Christbaum bei uns suchen und finden. Und dann stehen Sie in der Mitte wunderschöner Nordmanntannen statt inmitten gestresster Last-Minute-Geschenkekäufer.

Wir versichern Ihnen, Ihr Christbaum bleibt bis Weihnachten wunderschön und frisch. Bitte lagern Sie ihn senkrecht an einem kühlen Ort, der Schutz vor Wind und Sonne bietet, und stellen ihn am besten schon gleich nach dem Kauf in einem Baumständer mit integriertem Wasserbehälter.

Probieren Sie es aus – wir wünschen eine stressfreie Adventszeit mit entspanntem Blick auf alle Statistiken dieser Welt.